Sensorische Symbiose in NRW

WhatsApp Image 2022 03 28 at 10.29.04
Sensorische Symbiose in NRW
Der Kunstpalast hat seine Pforten vom 19.12.2021 bis zum 15.5.2022 für die Ausstellung „Electro – Von Kraftwerk bis Techno“ geöffnet und feiert seine Premiere bezüglich des Themengebietes Musik. Das Museum, primär durch konventionelle Expositionen und die Sammlung Alter Meister bekannt, wagt sich unter der Kuration Alain Biebers, dem Geschäftsführer des zeitgenössischen NRW – Forums, in neue Gefilde. Durch die gewünschte Mitnahme der eigenen Kopfhörer wird der Betrachtende (beziehungsweise Hörende) nicht nur selbst zu einem Teil des Werkes erhoben, sondern erlebt durch die isolierende Eigenschaft der Musik intime Momente und Erinnerungen. Alain Bieber spielt mit dem Gefühl der Nostalgie, das über Fotos der Partyszene aus den letzten Jahrzehnten (die mit roher Ehrlichkeit das Nachtleben transportieren) bis hin zur totalen Euphorie und dem daraus resultierenden Bewegungsdrang durch Musikvideos getragen wird. Werke von Daft Punk, Andreas Gursky und diversen Künstlern und Künstlerinnen verwandeln den sonst so hellen Museumsraum, welcher durch seinen White Cube Charakter eine gewisse Kühle ausstrahlt, in einen einnehmenden tiefroten und lila Ort. Der Eingang wird durch einen übergroßen Neonsmileys definiert, welche durch den starken Kontrast als Art Schwellenraum und Pforte fungiert, der den Besucher in eine kurzweilige gesamtsensorische Erfahrung wirft, beinahe anzieht, genauso durch Glücksgefühle und Reizüberflutung geprägt, wie eine Party selbst.




Impressionen zur Ausstellung von Lara Duyster


Menü