HAUS CLEFF – Holzschnitzer Farhad Nazari verschönert die Fassade

Haus Cleff
Haus Cleff
Schauen Sie doch mal hier vorbei!

https://www.youtube.com/watch?v=lPdrpFNUqr8

In den Jahren 1778/79 erbauten die Gebrüder Hilger, Kaufleute und Fabrikanten, das herrschaftliche Haus in Hasten. Es hat die heutige Adresse: Cleffstraße 2-6, Remscheid-Hasten. Nach mehrfachem Wechsel der Eigentümer erwarb die Stadt im Jahr 1927 das Haus zur Einrichtung eines Heimatmuseums der Stadt Remscheid, zuletzt das Museum Haus Cleff und Verwaltungsräume des Deutschen Werkzeugmuseums.

Das bürgerliche Haus ist als Doppelhaus mit symmetrischem Grundriss konzipiert und über drei Geschosse angelegt. Die geschieferte Fachwerkfassade ist auf der Schauseite mit aufwändigem hölzernem Zierwerk des Rokokos bestückt. Durch zwei repräsentative Eingänge werden zwei symmetrisch angelegte Haushälften einzeln erschlossen.

Seit 1980 steht Haus Cleff unter Denkmalschutz.

Feststellung des Denkmalschutzstatus:
Das gesamte Haus steht unter Schutz, d.h. Fassaden, Dach sowie der gesamte Ausbau. Veränderungen in Details sind statthaft, bedürfen aber der denkmalrechtlichen Zustimmung.
Haus Cleff weißt mittlerweile eine über 240jährige Geschichte auf. Durch umfangreichen Rückbau und detaillierte Untersuchungen des historischen Bestandes wurden gravierende bauliche Mängel entdeckt und bewertet. Es zeigte sich, dass sie durch teils sehr frühe Umbauten verursacht wurden und zu einer nachhaltigen Schädigung der Bausubstanz führten.
Für den Erhalt dieses überregional bedeutsamen Baudenkmals werden die baulichen Mängel mithilfe geeigneter und denkmalgerechter baulicher Maßnahmen und Eingriffe beseitigt. Als Leitfaden für alle Maßnahmen wird die authentische Darstellung des Rokoko-Gebäudes im Vordergrund stehen. Es werden so gut wie alle Oberflächen des Hauses bearbeitet, da oftmals die darunter liegende, tragende Fachwerkstruktur geschädigt ist.

Menü