FERTIG GESTELLT – Parkettarbeiten im K21

KUS NikZ6 211221 K21 Ddorf 03
FERTIG GESTELLT – Parkettarbeiten im K21
Der Auftragsgegenstand definierte eine Grundreinigung der vorhandenen Parkettfläche mit einer Gesamtfläche von 830qm. Darauffolgend wurden Vollschliff und Neuaufbau der vorhandenen Parkettflächen mit einer Gesamtfläche von 1045qm durchgeführt. Im ersten Schritt wurde ein Revisionsdeckel bis auf die Holzoberfläche abgeschliffen. Deutlich erkennbar war, dass die Lackfarbe in die Fugen der Parkettstöße eingesickert und in unterschiedlicher Eindringtiefe sichtbar war. Im zweiten Rechercheschritt wurden ausgewählte Teilflächen an verschiedenen Punkten des Raumes großflächiger abgeschliffen. Auch hier waren die Farbreste in den Fugen sichtbar, diese werden verbleiben. Wird der Boden dann wieder geölt, so sind diese Farbreste sichtbar und auf Dauer deutlich erkennbar. Der Boden wird auch in Zukunft, bedingt durch thermische Änderungen im Raum, im Fugenbild „arbeiten“, je nach Temperatur und Raumfeuchte werden die Parkettstäbe sich zusammenziehen oder ausdehnen. Entsprechend deutlich sind dann die Störungen sichtbar. Zudem ist davon auszugehen, dass sich das verbliebene Restmaterial des Anstrichs im Laufe der Zeit farblich verändern wird.

Das Ständehaus am Kaiserteich, bis 1988 Sitz des nordrhein-westfälischen Landtages, wurde im Frühjahr 2002 für die moderne Kunst eröffnet. Vier Gebäudeflügel mit umlaufenden Arkadengängen umgeben den zentralen öffentlichen Platz des Hauses, eine weitläufige Piazza. Der Umbau des Repräsentationsbaus im historistischen Stil (1876-80) schuf einen modernen Museumsbau mit einem eindrucksvollen gläsernen Kuppeldach, welches die Ästhetik des Gebäudes bestimmt und zugleich die oberste Etage überspannt. Die flexible Wechselausstellungshalle im Untergeschoss und die oberen Räume fassen insgesamt über 5.300 m² Ausstellungsfläche.

Quelle: Kunstsammlung NRW



Menü