work in progress

Mühlheim Saarn – vom Fuhrbetrieb zum Wohnhaus

Der Hof wird unter dem Namen Trapen im Jahre 1648 erstmals erwähnt. Damaliger Eigentümer war Drieß auf der Trapen, der den Hof in der Familie weitervererbte. 1750 wohnte Caspar Trappmann, der letzte Namensträger der Familie, auf dem Anwesen, das um 1790 in den Besitz des Ackersmanns Wilhelm Auberg überging. Um 1822 bewirtschaftete dessen Witwe den 10 Preußische Morgen, 26 Ruthen, 320 Fuß Ackerland und 19 preußische Morgen, 49 Ruthen, 254 Fuß Wald großen Besitz. 1856 geht die Hofstelle für 2000 Taler an den Ackersmann Johann Meisenburg. Um 1885 stellt dessen Sohn Wilhelm Meisenburg die Landwirtschaft ein und gründet auf dem Hof ein Fuhrgeschäft. Dessen Sohn Wilhelm übernahm um 1930 und führte den Speditionsbetrieb bis etwa 1950 weiter. Seit den 1960er Jahren war das um 1750 errichtete Fachwerkhaus ebenso vermietet wie die auf dem Hof liegenden Scheunen. Danach fanden weitere Besitzwechsel statt, bis der Bauherr das Anwesen in seinem heutigen Zustand im Jahre 2015 erwarb.