Denkmalgerechte Sanierung eines Gehöfts

Bei dieser Anlage handelt es sich um einen historischen Hof aus dem 18. Jahrhundert, der zum Wohnen und landwirtschaftlich genutzt wurde. Neben drei Gebäuden besteht das Gehöft aus einem kleineren Fachwerkhaus, teilunterkellertem Ziegelbau und mehreren Nebengebäuden. Momentan wird für das Ensemble die Unterschutzstellung durch die Denkmalbehörde Mühlheim geprüft.

Ziel der Planung ist, die Gebäude instand zu setzen. Die neuzeitlichen Anbauten sollen rückgebaut werden. Des weiteren soll die Anlage mit ihrer regional typischen Architektur einfacher Pacht- und Heuerhäuser erhalten werden. Für die Zukunft soll eine sinnvolle Nutzung mit brauchbar vermietbarer Gesamtfläche entstehen.

Das Konzept des Wohnhauses ist eine zurückhaltende, einfach kompakte aber qualitative Architektur mit Scheunencharakter.

Nachts entfaltet die neue Fassade Ihren Reiz besonders nach Außen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.